Mitgliedermagazin der Vereinigung Cockpit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

alle Jahre wieder: Wir bewegen uns in großen Schritten auf das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zu. Ein Grund einmal innezuhalten und über hinter uns Liegendes nachzudenken.

19.12.2023 Editorial von Stefan Herth, Präsident

Wir erleben eine Welt mit enormen Herausforderungen. Große (geo)politische Konflikte halten die Luftfahrt in Atem, genauso wie Fragen um das Weltklima oder den möglichen Einsatz von KI im Cockpit. Vieles steht auf dem Prüfstand und wir sind in der Gesellschaft und in unserem beruflichen Umfeld mit neuen Fragestellungen konfrontiert.

Wir Pilotinnen und Piloten brauchen daher eine VC, die Herausforderungen annehmen und meistern kann. Auf allen Ebenen ist es für uns als Pilotenverband wichtig „mitzuspielen“. Gesetze werden von der Politik gemacht, Tarifverträge von Tarifkommissionen und Betriebsvereinbarungen von Personalvertretungen und Betriebsräten. 

Zentral dafür, dass eine VC als wichtiger Player und Garant für Piloteninteressen wahrgenommen wird, sind politische Ausrichtung, klare tarifpolitische Inhalte, ganzheitliche Führung, Know How, Kultur und last but not least kontinuierliches Networking. Eben eine umfassende Ausrichtung zielgerichtet auf Piloteninteressen. 

Rückblickend haben wir 2023 einiges erreicht: Tarifabschlüsse in verschiedenen Flugbetrieben. Die Gründung der Lufthansa Group TK. Wir haben die Neugründung von Betriebsräten mit anschließender Tarifierung von Airlines initiiert. Und nicht zuletzt haben wir unsere politischen Kontakte ausgebaut und die politische Sichtbarkeit der VC - bis hin zum Kanzleramt - erhöht. 

In puncto politischer und strategischer Ausrichtung stehen aber auch noch einige Punkte auf dem weihnachtlichen Wunschzettel.

Ganzheitliche kulturelle, politische und strukturelle Konzepte müssen in unserem gewerkschaftlichen Berufsverband weiter entwickelt werden. Es ist wichtig, dass wir der Verband bleiben, der aufgrund von einzigartigem Know-How als kompetenter Ansprechpartner für Institutionen und Politik bei den großen Herausforderungen der Luftfahrtbranche „mitspielt“. Natürlich wird der Fokus des gewerkschaftlichen Berufsverbandes auch weiter auf Euren Arbeitsbedingungen liegen - da geben die aktuellen MTVs und Betriebsvereinbarungen noch viel Spielraum für Verbesserungen her. Beim Einkommen muss es einen fairen Ausbau der Arbeitnehmerbeteiligung an guten Unternehmensergebnissen geben. Die Flugsicherheit ist gefordert - da gilt es „Limits are no targets“ im Bewusstsein von Politik und Unternehmenslenkern zu verankern. Und natürlich geht es ganzheitlich um die Zukunft unserer Branche  - da stehen Klimawandel, SAF, RCO, Wetlease-Rahmenbedingungen etc. im Fokus.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Gedanken sollen ein offener, kritischer Rückblick zum Jahresende sein und zum Nachdenken und Hinterfragen anregen.

Auch 2024 werden alle wieder gefordert werden. Umso wichtiger ist es, dass die VC mehr denn je an ihrer politischen Sichtbarkeit feilt, um die großen Herausforderungen annehmen und mitgestalten zu können.

„Lehrjahre sind keine Herrenjahre“- sie helfen (mir) jedoch ungemein alles zu erkennen und die Strukturierung und Ausrichtung der VC für die Zukunft zu justieren.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Familien eine schöne Weihnachtszeit und einen guten und gesunden Start für 2024!

Euer

Stefan Herth

VC Präsident